Saisonale Küche: Wintergemüse

wintergemuese collage

Der Sommer ist vorbei, das Wetter ist wie im November typisch so lala und die Vielfalt des verfügbaren Gemüses hat sich stark reduziert.

Dennoch gibt es derzeit genug heimisches Wintergemüse,
um frisch und saisonal zu kochen.

Weißkraut und Rotkraut wurden vor dem ersten Frost geerntet und können, wie die Kartoffeln, mehrere Wochen im kühlen Winterlager verbringen.

Grünkohl, Wirsing und Rosenkohl sind da wesentlich widerstandsfähiger und können tiefere Temperaturen ab. Rosenkohl kommt bei uns traditionell erst nach dem ersten Frost in den Hofladen (Den besagten Frost gab es im Übrigen bereits!).

Ideen gefällig?

Wie wäre es mit Kartoffelspalten aus dem Ofen? Oder einer Hackbraten-Wirsing-Rolle mit einem Kartoffelgratin drum herum? Genial einfach und super lecker.

Ofenkartoffeln mit Thymian

Eine kurze Weile wird es auch noch Kürbisse geben.

Egal ob als Suppe, Curry oder aus dem Ofen, Kürbisse sind ein leckeres Herbstgemüse welches vielfältig verwendbar ist.

Ein schöner Nebeneffekt zum Beispiel bei Spaghettikürbis: Wer braucht schon eine Auflaufform, wenn man den Spaghettikürbis-Auflauf direkt in der Kürbisschale machen kann?

spaghettikuerbis_gefuellt

Und damit hört es noch nicht auf: Es gibt weiterhin Rote Beete, Steckrüben, Pastinaken, Petersilienwurzeln usw., damit sollte sich doch etwas Schönes zaubern lassen.

Wer sich auf der Suche nach Rezeptideen nicht durch Pinterest quälen möchte, der kann,
unabhängig von Tante Gughel, die Monatsübersicht einer bekannten Food-Zeitschrift aufrufen.

Dort gibt es für den Monat November einige interessante und nachkochenswerte Rezepte zu entdecken.

Sag's weiter!

RelatedPost

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up