Summendes Update

Wir werden aktuell häufiger gefragt, wann es denn endlich wieder Honig von unseren Bienen gibt.

Wir arbeiten daran! 🙂

Natürlich freuen wir uns immer darüber, dass unser Honig so gut ankommt. Das zunehmende Interesse nehmen wir zum Anlass, um mal wieder ein Update zu unseren Bienen und den aktuellen Tätigkeiten in unserer kleinen Imkerei zu geben.

So langsam ist die Winterruhe vorbei, also haben wir am Wochenende bei tollem Frühlingswetter unsere Jungvölker aus dem letzten Jahr vom Standplatz am Main „nach Hause“ geholt.

Bienen1

Das ist zum einen notwendig um den Platz wieder für neue Ableger, also unsere Bienenkinder, freizumachen, zum anderen fliegen sich die Bienen bei diesem Wetter auf den Standplatz ein. Haben sich die Bienen einmal eingeflogen, werden sie immer zu dem eingeflogenen Platz zurückkommen. Und so eine kleine Biene wird bei diesen Temperaturen die 4 Kilometer zum alten Platz des Volkes gerade noch so schaffen, aber nie wieder zurück zum neuen Platz kommen, was zwangsläufig den Tod der Biene bedeuten würde. Das wollen wir definitiv nicht!

Am Sonntag war es dann soweit: Morgens bei 6 °C sind die Bienen noch in ihrer Beute, also auf dem Weg zum Bäcker noch schnell bei den Jungvölkern vorbei, Fluglöcher schließen damit wir auch wirklich ALLE Bienen mit an den neuen Platz nehmen und ab nach Hause.

Mittags dann bei herrlichstem Frühlingswetter wieder hin, mit Spanngurten die Kästen fixiert und in den Kofferraum gepackt. Danach ging es vorsichtig wieder vom Main zurück zum Wielandhof, was aufgrund der Baustelle am Rampen derzeit leider einer halben Weltreise gleicht.

Kurz nachdem am neuen Platz die Fluglöcher geöffnet wurden war reger Betrieb zu sehen, das ist ein gutes Zeichen. Bei den Altvölkern sind diverse Bienen mit gelben „Pollenhöschen“ auf dem Heimweg, was auf Brut hindeutet. Das sieht schon mal super aus.
Bleibt zu hoffen, dass dieses Jahr auch honigtechnisch besser wird als das Letzte.

Mittlerweile haben wir eine stattliche Armada von Bienenvölkern hier stehen, die sich allerdings noch etwas reduzieren wird. Da einige schwächere Völker dabei sind, werden diese um zu überleben mit stärkeren Völkern zusammengelegt. Sollte das Wetter so schön frühlingshaft bleiben, können wir in 1-2 Wochen mit der großen Frühjahrsdurchsicht starten.

Bis dahin beschränken wir uns auf regelmäßige Futterkontrollen und stören die Damen nicht weiter.

Bienen8

Sag's weiter!

RelatedPost

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up