Bald gibt es wieder Honig!

Am Wochenende haben wir unseren Blütenhonig aus den Völkern geholt.

Honigschleuder

Das letzte Jahr war die Honigausbeute eher mager, dieses Jahr sieht es glücklicherweise wesentlich besser aus.

Der Übergang zwischen Frühjahrs- und Sommerblüte ist in 2017 relativ fließend, dementsprechend ist unser Frühjahrshonig sehr aromatisch.

Da wir unserer Bienenvölker immer am gleichen Platz stehen haben und das nächste Rapsfeld während der Blüte zu weit weg war, ist der Rapsanteil eher gering. Davon abgesehen war es während der Rapsblüte wieder einmal viel zu kalt und unsere Bienen haben sich auf die Blüten im näheren Umkreis des Stockes konzentriert. Wir sind gespannt, was die Honiganalyse dieses Jahr zu den einzelnen Bestandteilen aussagt.

Der Honig wird jetzt noch geklärt: Luftblasen, welche durch das Schleudern entstehen sowie winzige Wachspartikel steigen langsam nach oben und werden abgeschöpft.

Auch wenn der Rapsanteil und damit der Anteil der schnell kristallisierenden Glucose in unserem Frühjahrshonig dieses Mal etwas geringer ausfällt, so werden wir doch noch etwas rühren müsse um die Zuckerkristalle klein zu halten. Tun wir das nicht, ähnelt der Honig in der Konsistenz demnächst Beton. Und das ist weder lecker noch praktisch.

Wer etwas über die Kristallisation von Honig nachlesen möchte, kann dies hier tun.

Sobald der Honig „fertig“ ist, werden wir das entsprechend publizieren. Wir bitten hier noch um etwas Geduld, auch wenn es schwer fällt.

Zum Abschluss noch ein riesiges Dankeschön an die fleißigen Helfer, die spontan vorbei geschaut und beim Entdeckeln der Honigwaben geholfen haben.

Sag's weiter!

RelatedPost

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up