Winter is coming – Auch in die Küche…

Mit dem kalten Wetter geht es leider auch mit dem eigenen Sommergemüse zu Ende.

Mit dem Frost zum Wochenbeginn ist es nun leider auch mit unserem Brokkoli vorbei, unserem Salat ist es auch demnächst zu kühl.

Vor den ersten richtig kalten Tagen haben wir noch schnell die empfindlichen Gemüsesorten vom Feld ins Winterlager geholt.
Bei herrlichem Dauerregen, aber das macht dem Gemüse ja eher wenig aus. 😉

Mit dem Frost konnten wir auch unseren ersten Rosenkohl ernten. Der Grünkohl kommt als nächstes, dieser braucht aber ehrfahrungsgemäß noch etwas mehr Kälte als der Rosenkohl, da er mit zunehmender Kälte die Bitterkeit verliert.
[Warum das so ist, kann man HIER nachlesen.]

Der dem Winter angepassten, saisonalen Küche mit Feldsalat, Lauch, Kohl & Co. steht damit nichts mehr im Wege.

Und wer noch Rezeptideen benötigt, kann bei Chefkoch, Pinterest oder essen-und-trinken.de vorbei schauen.
Oder einfach mal bei den Damen im Hofladen nachfragen.

Halloween-Kürbisse

Am 31. Oktober, also nächsten Dienstag, ist neben dem Reformationstag auch wieder einmal Halloween.

Wir haben uns als kleine Feierabendbeschäftigung schon einmal an zwei Standard-Kürbis-Gesichtern „warmgeschnitzt“, bevor wir uns morgen an den Todesstern und R2D2 wagen.

Wer seine Treppe, Terrasse oder die Grundstücksmauer mit so einem (weniger) gruseligen Kerlchen verschönern möchte, kann sich bei uns noch mit Halloweenkürbis-Rohlingen eindecken.

Inspirationen und Vorlagen gibt es zuhauf über die Google-Bildersuche oder bei Pinterest.

Viel Spaß beim Schnitzen!

Alle Jahre wieder…

… kochen wir unsere Latwerge. Und heute war es wieder soweit.

Latwerge

Latwerge, Latwersch, Zwetschgenhonig oder Pflaumenmus – regional gibt es viele verschiedene Namen für dieses „schwarze Gold“.

Die Zwetschgen werden bei uns mit verschiedenen Gewürzen verfeinert und im guten, alten Kupferkessel unter ständigem Rühren eingekocht.

Um 6.30 Uhr wurde das Feuer angezündet, um 7.00 Uhr haben wir mit dem Rühren angefangen, um kurz nach 17.00 Uhr hatte die Latwerge die richtige Konsistenz um abgefüllt zu werden. Zehn lange Stunden, die wir dank vieler fleißiger Helfer jedes Jahr wieder auf uns nehmen, um den Hofladen (und uns selbst) mit dieser wunderbaren lokalen Spezialität zu versorgen.

Wer probieren möchte:
Ab morgen gibt es die Latwerge bei uns im Hofladen!

Latwerge

Eingeschränkte Öffnungszeiten nächste Woche

Mit der Bitte um Beachtung:

Aufgrund von Feiertag, Brückentag und vor allem einer großen Familienfeier haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, den Hofladen nächste Woche nur am Freitag und Samstag zu öffnen.

Wer sich für nächste Woche eindecken möchte, kann das dementsprechend nur noch morgen und Samstag Vormittag tun.
Ab Freitag den 6. Oktober haben wir wieder regulär geöffnet.

Wir wünschen jetzt schon einmal ein schönes (langes) Wochenende und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Oeffnungszeiten

 

Wielandhof’sche Abendbeschäftigung – Selbstgemachte Tomatensoße

Wir haben damit angefangen, unsere Vorräte an Tomatensoße wieder aufzufüllen.

Seit Jahren kochen wir unsere eigene Tomatensoße, die sich wunderbar in Saftflaschen hält und bereits so gewürzt ist, dass wir damit eine tolle Grundlage für Soße, Suppe etc. haben.


Mit etwas Geduld (ja, gekocht werden muss sie schon eine kleine Weile) bekommen wir so eine leckere Tomatensoße, bei der wir genau wissen, was drin ist.

Wer es uns gleich tun will, kann sich bei uns mit Soßentomaten, Basilikum, Knoblauch und sonstigen Zutaten eindecken.
Je nachdem was man alles in der Soße haben möchte.

Und wer den Abend investiert, bekommt eine geniale Tomatensoße, gegen die gekaufte Soßen einfach nicht ankommen.

P. S. Um Missverständnissen vorzubeugen: Unsere Tomatensoße ist alleine für den Eigenbedarf, aber wir helfen im Hofladen gerne mit Rezeptinspirationen und den Zutaten aus.

Scroll Up

Alle News & Infos rund

um unseren Hofladen

direkt in Ihre Inbox!